Freitag, 3. Juli 2020

Der neuer Folder ist fertig!

Er kann hier als PDF heruntergeladen werden.
Wer ihn verteilen oder auflegen will, dem können wir auch mehrere Exemplare (gegen Portokostenersatz) zuschicken.



Donnerstag, 25. Juni 2020

10. Juli: Veranstaltung in Villach

Entschleunigung, Existenzängste, zu Sich kommen, Systemrelevanz, Unsicherheit – das sind Schlagworte, die uns in den letzten Wochen intensiv begleitet und beschäftigt haben. Wir haben gelernt: NIX IS' FIX - und das einzig Stetige ist die Veränderung.
In dieser Zeit ist auch ein anderer Begriff häufig aufgetaucht: das BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN. Aber was ist das genau? Was steckt hinter dieser Idee, die schon seit mehreren 100 Jahren immer wieder angedacht wird? Wie soll das funktionieren, Geld für alle? Und wer soll das finanzieren?

Um diese und noch mehr Fragen zu beantworten, veranstalten die Vereine „das-grundeinkommen“ und die „Generation Grundeinkommen Kärnten/Koroška“ einen Tag des BGE im ReVilla in Villach.
Es werden auch BGE-Aktivist*innen aus Italien und Slovenien zur Podiumsdiskussion erwartet.
  • 11:00 - 18:00: Infostand
  • 16:00 - 16:45: Impulsvortrag: Bedingungsloses Grundeinkommen - das existenzsichernde Modell für alle"
  • 17:00 - 18:00: Podiumsdiskussion mit BGE-Aktivist*innen aus Italien und Slowenien: Das BGE - eine internationale Forderung
  • ab 18:00: Publikumsdiskussion
ReVilla ReUse Kaufhaus, Ringmauergasse 12,  9500 Villach

Freitag, 15. Mai 2020

Definition

Grundeinkommen ist eine
  • bedingungslose, finanzielle Zuwendung, 
  • die jedem Mitglied der Gesellschaft (individuell, universell)
  • in existenzsichernder Höhe, 
  • ohne Rücksicht auf sonstige Einkommen, auf Arbeit oder Lebensweise als Rechtsanspruch zusteht.
  • Durch das BGE wird der Sozialstaat nicht abgeschafft, sondern weiterentwickelt. 
Foto aus der Broschüre "In Freiheit tätig sein"

Grundeinkommen ist ein Menschenrecht!

"Jeder Mensch hat das Recht auf ein menschenwürdiges Leben"

Donnerstag, 14. Mai 2020

Webseite Volksbegehren

Für das Volksbegehren Grundeinkommen gibt es nun eine eigene Webseite:
www.volksbegehren-grundeinkommen.at
www.volksbegehren-grundeinkommen.at


Samstag, 25. April 2020

Broschüre als eBook erschienen

Die Broschüre "Überlegungen zum Grundeinkommen - BGE für alle? Auch für mich?" ist nun als eBook erschienen. Der Preis ist heiß: 0,99 €

https://www.bod.de/buchshop/ueberlegungen-zum-grundeinkommen-paul-j-ettl-9783750491403


https://www.dropbox.com/s/x7oym03xzl37i8n/BGE%20als%208.%20Einkommensart%20%28Spielwiese%20mit%20variablem%20BGE%202020-04-11%29.xlsx?dl=0Die in der Broschüre mehrfach angesprochene "Spielwiese"(Excel-Datei) kann hier heruntergeladen werden.

Auch eine PDF-Datei kann heruntergeladen werden, in der einige Beispielrechnungen mit dieser Spielwiese zu sehen sind (unterschiedliche Einkommensteuer-Sätze, Flat-Tax-Modell, unterschiedliche Höhe des BGE)

Samstag, 4. April 2020

Online-Diskussion der Alternativen Liste Innsbruck

Mesut Onay, Gemeinderat in Innsbruck (Alternative Liste Innsbruck), lud zu einer Online-Diskussion zum Thema Grundeinkommen. In ca. 70 Minuten diskutierten Klaus Sambor (Attac und Runder Tisch Grundeinkommen), Paul Ettl (Netzwerk Grundeinkommen und Verein zur Förderung der Grundeinkommensidee) für ein Grundeinkommen. Boris Lechthaler (Solidarwerkstatt) und Anne Rieger (Redakteurin "Die Arbeit") argumentierten dagegen. Moderiert wurde die Runde von Evi Kofler und Mesut Onay.


Die gesamte Diskussion kann auf der Facebook-Seite von Mesut Onay angesehen werden.



Donnerstag, 2. April 2020

Grundeinkommen in der Corona-Krise

https://www.dropbox.com/s/ucn9pfsirz1k2e8/Auswirkungen%20eines%20BGE%20%28Vorschlag%20von%20E.Sperl%29%20.xlsx?dl=0
Ernst Sperl (ehem. Bankprüfer und Genossenschaftrevisor, Schärding) hat einen Vorschlag erarbeitet, wie ein Grundeinkommen als Corona-Soforthilfe eingeführt werden könnte:
https://sperl.riedau.info/bgeSperl2020.htm

Kurz zusammengefasst:
  1. 560 € monatlich Grundeinkommen
  2. Anhebung der Einkommensteuer
  3. Steuerfreibetrag 6.720 €
  4. Auszahlung der Negativen Einkommensteuer (bei Einkommen unter 1.500 € monatlich) und Reduktion der ESt für Einkommen unter 2.500 €
  5. Ergebnis: 72% der Bevölkerung profitieren davon.
Berechnungen dazu und grafische Darstellung sind in der Excel-Datei von Paul Ettl zu finden.